Trainerwort HSG II

Hallo liebe Handballfreunde,

nach der letzten Saison, die bekanntlich aufgrund des Covid 19 Virus im März abgebrochen wurde, fiebern wir mit Spannung dem um einen Monat verschobenen Saisonstart entgegen.

Nach dem Aufstieg der vorausgegangenen Saison konnten wir uns im letzten Jahr als feste Größe in der Kreisliga A etablieren. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs standen wir auf einem soliden sechsten Tabellenplatz, der meiner Einschätzung nach dem Leistungsniveau der Mannschaft entsprach.

In der kommenden Saison haben wir gleich fünf Abgänge zu verzeichnen, so dass man hier sicherlich zu Recht von einem Umbruch sprechen kann. Die Frage wird letztlich sein, wie schnell es uns gelingt, die Neuzugänge zu integrieren und eine in sich homogene, schlagkräftige Mannschaft zu formen.

So gilt es die Abgänge von Alex, Dominik, Chris (alle 1. Mannschaft), Marius und Marcel (3. Mannschaft) schnellstmöglich zu kompensieren. Besonders freut mich aus Vereinssicht, dass alle Spieler dem Verein treu bleiben. Das zeigt uns, dass die gute Zusammenarbeit mit der ersten- und dritten Mannschaft in den letzten Jahren zunehmend Früchte trägt.

Den Abgängen stehen mit Simon, Till und Patrick spielstarke Neuzugänge gegenüber. Mit Simon Stöhr konnten wir einen erfahrenen Spieler zurückgewinnen, der noch im letzten Jahr bei der TuS Nettelstedt in der Landesliga aktiv war und vielen Zuschauern noch aus der Verbandsliga-Saison 18/19 aus unserer ersten Mannschaft bekannt sein dürfte.

Mit Till „TT“ Tiemann haben wir einen talentierten Halblinken aus TuS Hartum verpflichten können, der durch seine Wurfgewalt für mehr Durchschlagskraft und die „leichten“ Tore im Spiel sorgen soll, die uns häufig in der vergangenen Saison gefehlt haben.

Mit Patrick, kommt von der Union Halle, haben wir zudem einen jungen, ambitionierten Torhüter hinzugewinnen können, der sich mittelfristig zu einem stabilen Rückhalt entwickeln soll.

So blicken wir in der kommenden Saison in ein deutlich verändertes Gesicht der 2. Mannschaft. Trotz der namhaften Abgänge bin ich der Meinung, dass wir personell und aufgrund des gesunden Mix an jüngeren- und erfahrenen Spielern an Qualität hinzugewonnen haben.

So erhoffe ich mir nicht nur im Angriff eine stärkere Durchschlagskraft, sondern auch in der Abwehr zukünftig deutlich flexibler agieren zu können. Zumal das langjährig in der 3:2:1 Deckung eingespielte Trio Daniel, Malte und Julian ungeahnte Alternativen in der Defensive offenbaren So ist es nur konsequent, dass der langjährig etablierten Führungsspieler Julian die Mannschaft ab der kommenden Saison als Kapitän auf’s Feld führt.

Durch die Corona bedingte Auf- bzw. Nichtabstiegsregel treffen wir in der kommenden Kreisliga A- Saison auf einige „alte Bekannte“, aber auch einige mir weitestgehend unbekannte Mannschaften.

Die bisherigen Vorbereitungsspiele gegen ausnahmslos höherklassige Gegner stimmen mich optimistisch, in diesem Jahr eine gewichtige Rolle spielen zu können. Wenn es uns in der kommenden Saison gelingt, die Fehlerquote zu reduzieren, die Leistungsschwankungen in Kontinuität umzumünzen und eine geschlossene Mannschaftsleistung auf’s Feld zu bekommen, halte ich eine Platzierung unter den Top 3 für machbar.

Ferner ist es uns mit großem Aufwand gelungen, die voneinander abweichenden Spielpläne der 1. und 2. Mannschaft soweit zu synchronisieren, dass die meisten Heimspiele direkt nacheinander in der SMS stattfinden können. Mit dieser Maßnahme hoffen wir wie auch im letzten Jahr auf rege Zuschauerunterstützung.

Ganz besonders möchte ich mich bei Hansi (Physical Coach), Sebbi (Torwarttrainer), Christian (Zeitnehmer & Organisation) und Thomas (Schiedsrichterwart) für die tolle Unterstützung rund um die 2. Mannschaft bedanken.

Ich sehe meiner 5. Saison als (Spieler-) Trainer voller Vorfreude entgegen.

Euer Gunnar