Trainerwort

Aktuelle Statistik HSG I

PlatzierungSpieleØ ToreØ GegentoreG:U:V
71127285:1:5

Hallo HSG-Spradow-Fans, Mitglieder, Sponsoren und Sportfreunde,
der Nichtabstiegskampf der Saison 2016/2017 ist beendet. Wir haben es wieder mal geschafft. Nach einem schweren und unglücklichen Start in die Saison, in die wir mit 0:10 Punkten gestartet sind, landeten wir mit auf dem 10. Tabellenplatz. Meines Erachtens war dies gegenüber der Saison 2015/2016 aber doch relativ souverän, denn unser Ziel „Nichtabstiegsplatz“ haben wir immerhin 5 Punkte vor den Abstiegsrängen erreicht. Das hatten wir ja alles schon wesentlich enger und aufregender.

Ob man mit dem Erreichten zufrieden sein kann, da gehen die Meinungen auseinander. Wenn man den Saisonverlauf sieht, dann hätten wir schon ein paar Punkte mehr auf unserem Konto haben können bzw. müssen. Es waren in der Vorrunde meistens eigene Probleme in unserer Mannschaft, die gelöst werden mussten, und das geht nun mal nicht unbedingt von heute auf morgen.
Die Rückserie lief dafür ordnungsgemäß wesentlich besser ab. Hiermit haben wir den Grundstein gelegt, um unser Ziel zu erreichen. In vielen Spielen haben die Leistungen der Mannschaft gezeigt, dass wir nicht in die Abstiegszone gehören. Aber man darf auch nicht vergessen, dass wir nach unseren Abgängen von erfahrenen Spielern der vorletzten Saison, junge Spieler, z. T. aus der A-Jugend einbauen mussten. Dass bei diesen Jungs eine gewisse Erfahrung fehlt, um Spiele siegreich gestalten zu können, dürfte jedem Zuschauer verständlich sein.
Dass wir uns nicht mit Mannschaften im vorderen Mittelfeld bzw. mit Aufstiegskandidaten messen können, weil deren Etat wesentlich höher ausfällt als bei uns, das dürfte wohl auch jedem klar sein, der sich mit uns identifiziert. Schaue man sich nur mal die Abgänge der letzten Jahre an. Man kann beobachten, zu welchen Vereinen unsere ehemaligen Spieler gewechselt sind. Und nicht nur das: Obwohl Spieler bei uns für die kommende Saison zugesagt hatten, bekommen sie bis kurz vor Saisonende immer wieder Anfragen von bestimmten Vereinen aus der Umgebung. Trotz alledem haben wir es geschafft, unseren Stamm zu halten und können mit diesen Spielern für die nächste Saison planen.

Es ist nicht leicht in der momentanen Situation, die der Handball in den unterklassigen Ligen erlebt, eine adäquate Mannschaft zu stellen. Die Oberliga sowie die Aufstiegskandidaten der Verbandsliga locken mit sportlichen Zielen und finanziellen Angeboten, bei denen Mannschaften aus unteren Ligen nicht mithalten können. Nach den Abgängen von Till Orgel (Oberliga Bissendorf), Frederik Iffland (CVJM Rödinghausen) oder Calvin Born (VfL Mennighüffen), sowie Malte Langer (aus beruflichen Gründen kürzergetreten ), haben wir uns ganz bewusst dazu entschlossen, die Mannschaft weiter zu verjüngen und kombinieren diese jungen Spieler mit gestandenen Verbandsligaspielern.

Als Neuzugang können wir mit Helge Frederking einen erfahrenen Spieler mit Oberligaerfahrung begrüßen, der die letzten Jahre in Bad Oeynhausen in der Landesliga gespielt hat. Er soll mit seiner Erfahrung den Abgang von Till Orgel kompensieren, und die jungen Spieler führen. Simon Stöhr (VfL Mennighüffen II) auf der Position Rückraum links, ist überwiegend für die Abwehr geplant. Nico Schnatmeyer (TG Herford) wird uns im Tor ergänzen. Auch er hat schon Verbandsligaerfahrung beim TV Verl gesammelt. Finn Louis Fischer (Bissendorf A-Jugend) wird im rechten Rückraum und auf Rechtsaußen eingesetzt werden. Pete Nolte (Jöllenbeck II), ebenfalls ein Spieler mit Verbandsligaerfahrung, wird uns am Kreis und in der Abwehr verstärken. Paul Hellmann (eigene A-Jugend), der uns bereits während der letzten Saison auf Rechtsaußen ergänzt hat, soll in der kommenden Saison seinen festen Platz im Kader der ersten Mannschaft finden. Die Vorbereitung wird auch Jonathan Niermann (2. Mannschaft) mit uns absolvieren, in der Hoffnung, dass vielleicht auch er den Sprung in die 1. Mannschaft schaffen wird.

Wir sind der Überzeugung, dass unsere „NEUEN“ nicht nur handballerisch, sondern auch menschlich in die Mannschaft passen. Nun heißt es ganz einfach, dass wir uns einen gewissen Team- und Kampfgeist sowie eine Heimstärke aneignen, sodass wir auch die neue Saison erfolgreich mit dem Ziel Klassenerhalt abschließen können.

Aber liebe Freunde der HSG, das können wir nur wieder schaffen, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Wir müssen bis zum letzten Spieltag zusammenhalten. Dass ihr unsere Mannschaft auch bei Auswärtsfahrten unterstützt, habt ihr letzte Saison des Öfteren unter Beweis gestellt. Bei wichtigen Auswärtsspielen seid ihr im Fanbus z. B. nach Ladbergen angereist, habt uns lautstark unterstützt und dazu beigetragen, dass wir den einen oder anderen wichtigen Auswärtspunkt mit nach Hause nehmen konnten. Das sind Aktionen, die für sich sprechen, und die wir in Zukunft auch wieder brauchen werden.

Zum Abschluss geht noch einmal ein großer Dank an alle, die unsere 1. Männermannschaft im Hintergrund unterstützen, vor allem an euch Fans sowie an die Sponsoren und Gönner der HSG Spradow. Ein weiterer Dank geht an die Familienmitglieder der Spieler und die Spielerfrauen, die zum Teil an den Wochenenden zu den Spielen mitfahren. Danke auch an die Spieler der 2. Mannschaft, die gelegentlich den Kader auffüllen und mittrainieren. Ohne euch wäre dies alles nicht machbar, um unser anstehendes Ziel zu erreichen.
Also, packen wir es wieder gemeinsam an. Ich hoffe, wir sehen uns in alter Frische und voller Elan ab dem 09. September 2017 in der Moninghalle wieder.

Euer Markus Hochhaus